Stellungnahmen des DSLV Bayern auf der Sachverständigenanhörung des Bayerischen Landtags zum Thema „Schwimmfähigkeit“ am 22. Februar 2018
14. Februar 2018
So lief die Anhörung zum Thema Schwimmfähigkeit im Landtag
2. März 2018

TERMIN korrigiert: 21. Feb. 2018 – öffentliche Anhörung im Bayr. Landtag zum Thema “Schwimmfähigkeit”

Am Mittwoch, den 21. Februar 2018, findet ab 10:15 Uhr im Bayerischen Landtag die Anhörung zum Thema “Schwimmfähigkeit” statt, auf der auch die Präsidentin des DSLV Bayern, Barbara Roth, die offizielle Stellungnahme des Sportlehrerverbands zu diesem wichtigen Thema abgeben wird.

Diese Anhörung ist öffentlich!

Die genaue Tagesordnung mit allen Sachverständigen finden Sie hier.

Also machen Sie sich auf und besuchen Sie das Zentrum der bayerischen Demokratie!

Die Adresse lautet:
Bayerischer Landtag
Maximilianeum
Max-Planck-Str. 1
81675 München

Und hier finden Sie alle notwendigen Informationen für Ihren Besuch dieser Anhörung.

3 Kommentare

  1. Anja von der Fecht sagt:

    Sehr geehrte Sachverständige,

    ich bin Sportlehrerin an der Privaten Wirtschaftsschule Scheiber in Dachau. Im Rahmen des differenzierten Sports bieten wir nun seit 5 Jahren Rettungsschwimmen an. Zu diesem ganzjährig, fest eingeplanten Nachmittags- Unterricht können sich maximal 10 Schüler aus unterschiedlichen Klassen anmelden. Ich arbeite mit der ortsansässigen Wasserwacht eng zusammen Das klappte bis letztes Jahr auch sehr gut. Leider dürfen wir seit 2017 nun nicht mehr in das Dachauer Hallenbad und ich muss sehr umständlich mit Bus und Fußmarsch und engem Zeitplan mit den Schülern nach Karlsfeld ausweichen.
    Die Begründung von den Stadtwerken Dachau, die den Bäderbetrieb leiten, lautet: es dürfen keine Schulen ab 13 Uhr ins Hallenbad, da für diese die Vormittage reserviert sind und ab 13 Uhr öffentlicher Badeverkehr besteht und Gruppen nicht genehmigt werden. Dafür habe ich auch vollstes Verständnis. Doch sind wir keine ganze Schulklasse, sondern max. 10 Schüler (meistens sind zudem ein oder zwei krank), somit sind wir laut Satzung der Stadtwerke (Gruppe= >10 Personen) auch keine Gruppe. Zudem kann die Schule Differenzierten Sport nicht am Vormittag anbieten. Wie kann es sein, dass so ein wertvoller Unterricht, wo man das Bronzene oder Silberne Rettungsschwimmabzeichen erwerben kann aus diesem Grund nicht mehr durchzuführen ist? 10 Minuten zu Fuß hätten wir ins Dachauer Hallenbad. Eine schriftliche Bitte mit Genehmigung dieses 60 minütigen Unterrichtes an die zuständige Person (Frau Kern, Leitung Bäder) führte leider zu keinem Erfolg. Eine Beschwerde an die Stadt Dachau werde ich einreichen.
    Die Schüler lernen so viel, nicht nur Theorie, 1. Hilfe und Praxis im Schwimmen und es soll aufmerksam gemacht werden was alles für eine stabile und funktionierende Gesellschaft alles notwendig ist
    ->Einsatzbereitschaft, Ehrenamt, Engagement, Helfen, etc,,,,,,,sind hier nur einige Beispiele
    Welche Möglichkeiten haben Sie in diesem Fall?
    Herzlichen Dank
    Anja von der Fecht
    Dipl. Sportlehrerin
    Private Wirtschaftsschule Scheibner

    • dslvbayern sagt:

      Sehr geehrte Frau von der Fecht,

      Herzlichen Dank für Ihr Schreiben! Klasse, dass Sie nicht aufgeben. Ich kann Ihnen nichts versprechen, ABER ich bemühe mich.
      Bitte bleiben Sie weiter dran, die Kinder brauchen so Sportlehrerinnen, wie Sie!

      Beste Grüße
      Barbara Roth
      Deutscher Sportlehrerverband Landesverband Bayern e. V.
      Präsidentin

  2. Martina von Hollander sagt:

    Veröffentlichung in der Presse des “Ist-Zustands”.
    Nicht nur im Sportunterricht den Gesundheits,- + Sicherheitsaspekt thematisieren.
    Erhalt der Schwimmbäder—Neubauten?
    Gezielte, erweiterte Förderung von Schwimmunterricht außerhalb von Schulen—Schwimmkurse in privaten Schwimmbädern (z.B. Augustinum, Hotels), Ferienprogramm, Badeseen.
    Fortbildungsangebote für (Sport-)lehrer, auch unter dem Aspekt muslimische Mädchen + Frauen. Ebenso wichtig: wie verhalte ich mich als Migrant in öffentlichen Bädern.
    Kumi: mehr Geld für das Erlernen des Schwimmens als für Skifahren/Snowboarden bereitstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.