Rückkehr des Schulsports war längst überfällig

P R E S S E M I T T E I L U N G vom 21.6.2020

 

Sportlehrer-Verband fordert Turnhallen wieder dem Sport zur Verfügung zu stellen

Rückkehr des Schulsports war längst überfällig

 

Der Deutsche Sportlehrer-Verband (DSLV) begrüßt die Entscheidung des Kultusministers, Schulsport ab sofort wieder zu ermöglichen. Zuletzt in der Sitzung des Landessportbeirates des Bayerischen Landtages hatte DSLV-Präsident Günther Felbinger darauf gedrungen, dass das Kultusministerium Möglichkeiten aufzeige, dass der Schulsport schnellstmöglich wieder eine Perspektive bekomme. „Nach Monaten des sprichwörtlichen Bewegungs-Stillstandes in den Schulen, war es überfällig, dass das einzige Bewegungsfach in der Schule endlich wieder grünes Licht erhält“, so Felbinger, Schüler bräuchten gerade in Corona-Zeiten Bewegung dringender denn je, außerdem fördere Bewegung das Lernen. Per KM-Bekanntmachung war es den Lehrern bisher verboten Sport- und Bewegungsangebote in den Schulen durchzuführen.

Die nunmehr neuen Hygiene-Richtlinien geben dem Schulsport endlich wieder Freiraum und eine Vielfalt an Möglichkeiten die Schülerinnen und Schüler auch ohne Körperkontakt in Bewegung zu bringen. „Die physischen und psychischen Auswirkungen der Corona Pandemie durch Isolation, Angst und Stress auf die Gesundheit der Kinder sind derzeit noch nicht absehbar. Nun gilt es, nach fast drei Monaten ohne gemeinsames Sporttreiben mit Gleichaltrigen, schnellstmöglich wieder Lebensfreude in den Alltag der Kinder zurückzuholen und durch ganzheitliche Bewegung nicht nur die Körperwahrnehmung zu fördern sondern auch das Immunsystem zu stärken“ sagt  DSLV-Präsidiumsmitglied Gabi Bastian.

Indes sieht der Sportlehrer-Verband noch Raum zum Nacharbeiten, denn vielerorts sind die Turnhallen derzeit als Klassen- oder Lehrerzimmer zweckentfremdet. „Bei allem Verständnis für die Raumnot an viele Schulen wegen der Einhaltung der Abstandsgebotes muss die Staatsregierung jetzt Farbe bekennen und die Turnhallen wieder für den Sport nutzbar machen“, so Felbinger, „spätestens zum neuen Schuljahr muss der reguläre Schulsport wieder an allen Schulen uneingeschränkt durchführbar sein. Denn nur der Schulsport bewegt alle Kinder!“

Für die verbleibenden Wochen sieht der DSLV die Kreativität und Innovation der Schulen und Sportlehrkräfte gefordert. Im DSLV-Positionspapier „Sportunterricht  in Zeiten von Corona“ wurden hierfür zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt wie Sport- und Bewegungsangebote im Freien, der Laufbahn oder im Park auch auf eingeschränktem Raum möglich ist. Außerdem empfiehlt der DSLV vor allem für Bewegungsangebote im Klassenzimmer den Rückgriff auf die zahlreichen digitalen Sport-Angebote.

 

Für das Präsidium

Günther Felbinger, Präsident DSLV LV Bayern e.V.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.