Anmeldung für die Veranstaltung

Leider sind keine Anmeldungen mehr möglich

09/15 Tanzen – Hip Hop in allen Stufen

Hip Hop vermitteln”, deckt die Lernbereiche Leisten, Gestalten, sowie Gesundheit, Fitness und Freizeit der sportlichen Grundbildung ab.
Die Wirkungsdimensionen von Tanz, wie körperliche, emotionale, kognitive und soziale Ebene, werden in typischen Bewegungen und Handlungsabläufen und durch Erlernen verschiedener Choreografien für die sportunterrichtliche Praxis erlebbar. Die Tanzformen sind in verschiedenen Jahrgangsstufen einsetzbar.

  • Motorisch: Rhythmik, Kraft, Gelenkigkeit, Gleichgewicht, Gewandtheit, Koordination
  • Pädagogisch: Leisten, Gestalten, Kooperation, Umgang Mädchen – Jungen,Ausdruck
  • Emotional: Stärkung des Selbstbewusstseins, Lebensfreude, Bewegungsfreude
  • Schwerpunkt: Vermittlungskompetenz für fetzigen, begeisternden Unterricht

Referentin: Caroline Schranz
Qualifikation: DSLV Präsidiumsmitglied für Fort- und Weiterbildung, langjährige Fortbildungsreferentin des DSLV, 2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Sport/Englisch),
DSLV Level I Snowboard und Ski Alpin, Lehrschein Sportklettern, Leitung von Tutorien und Hochschulsportkursen an der Universität, Leitung von schulinternen Lehrerfortbildungen an verschiedenen Gymnasien, Wettkampferfahrung als Begleiterin und Teilnehmerin
Organisation: Heidi Rottmair

Die Teilnehmerinnen Silke Fox und Katja Fuß haben uns diese Rückmeldung gegeben:

„Hip Hop als ice breaker für einen gelungenen Sportunterricht“,
…so lautete unser Fazit nach Caros Hip Hop Fortbildung. Diese bestand aus zwei Teilen: morgens erhielten wir einen Einblick in eine deduktive Lehrweise, wohingegen wir nachmittags induktiv lernten, um der Forderung des neuen Lehrplans nach verstärkter Kompetenzorientierung gerecht zu werden.
Die motivierte, kompetente Referentin begann die Fortbildung mit einigen ice breakers, um locker zu beginnen. Nach einer abwechslungsreichen Rhythmusschulung ging es direkt in den fun dance über. Dieser bestand aus für uns alle gut umsetzbaren Schrittfolgen, enthielt aber auch einige neue, ausgefallene Elemente, die z.B. dem Cheerleading oder Zumba entnommen waren. Am Ende konnten wir dank vieler methodischer und didaktischer Korrekturhinweise den fun dance mit großer Freude am Tanzen umsetzen.
Nach einer entspannenden Mittagspause starteten wir in den induktiven Teil des Tages. Auf kreative Weise zeigte uns Caro viele Möglichkeiten der offenen Aufgabenstellung im tänzerischen Bereich. Mit Hilfe dieser erarbeiteten wir in Kleingruppen unsere eigene Choreografie, die schließlich in einem Hip Hop dance battle ihren Höhepunkt fand. Vielen Dank für diese gelungene Fortbildung!

Ich hoffe, dass Ihr möglichst viele Schüler durch diese moderne Herangehensweise für das Single oder Paartanzen motivieren könnt. Oder auch auf Tanzparties in der Freizeit, müssen sich die Schüler dann nur noch Ihren Tanzpartner schnappen und los geht es! Liebe tänzerische Grüße!

 

Auch diese Rückmeldung wollen wir Euch nicht vorenthalten:

Das Lesen eurer Seite macht Hoffnung, dass noch nicht alles verloren ist im deutschen Schulsystem. Caros Tanzfortbildung trifft mit spielerischen Aufwärmübungen in Partnerarbeit und Gruppenarbeit den nerv der Zeit. Und auch Sachen, die die Schüler wirklich ansprechen: „Jumpstyle“ statt schnödem Walzer. Da erlernen die Kinder Ihre Einsätze und Schrittfolgen leichter und spielerisch. Für den Lehrer bedeuted das tänzerischen Lernerfolg ohne großen Stress. So macht tanzen beide Seiten glücklich!
….
Ich hoffe, dass Ihr möglichst viele Schüler durch diese moderne Herangehensweise für das Single oder Paartanzen motivieren könnt. Oder auch auf Tanzparties in der Freizeit, müssen sich die Schüler dann nur noch Ihren Tanzpartner schnappen und los geht es! Liebe tänzerische Grüße!

Gerne verweisen wir in diesem Zusammenhang auch auf das Tanzforum Bayern.


Lehrgangsnummer: 09/15
Datum: 10.10.2015 (10:00 - 17:00)
Anmeldeschluss:
Veranstaltungsort: Maria-Ward-Schulen, München Nymphenburg

Lade Karte ...